Aktuelles

Achtung: BITTE mit firefox, edge oder CliQZ öffnen, da beim IE nicht immer alles richtig angezeigt wird!! Fenster lässt sich sonst nicht nach unten scrollen.

 

 

Schuljahr 2020/2021

 

Im September werden wieder die Schulämter und die lokalen Denkmalschutzbehörden angeschrieben. Auf den Sprechtagen sollen diese mit den Gebietsreferent*innen des BayLfDenkmalpflege darüber nachdenken, welche Architekten man dazu ansprechen könnte, ob die Architekt*innen Baudenkmale, die sie bearbeitet haben, einer nahegelegenen Schule vermitteln wollen, damit die Schülerinnen und Schüler eine Einführung in die Denkmalpflege bekommen.

 

Wir hoffen, dass diejenigen Architekt*innen und Schulen, die sich im Schuljahr 2019/2020 hatten beteiligen wollen nun in diesem Schuljahr das Projekt in der zweiten Schuljahreshälfte durchführen können und dass einige der Schulen, die sich in den zurückliegenden Jahren beteiligt haben, ebenfalls wieder mitmachen..

 

Im November wird im Rahmen der Lehrerfortbildung ein Online-Seminar angeboten.

 

Schuljahresbeginn Schuljahr 2020/2021

 

Es wird ein Vorschlag erarbeitet, dass die SuS bis zum Beginn der Herbstferien nach einem vorgegebenen Muster einen Rundgang mit Fragen zu den erhaltenswerten Gebäuden ihres Heimatortes erarbeiten sollen, der auf der website der Schule veröffentlicht werden könnte. Bitte  in der website denkmale-im-unterricht im Ordner Unterrichtsmaterialien nachschauen und dort die Entdeckungstour für Kinder als Beispiel herunterladen.

 

Außerdem möchten wir auf die „Bastelbögen für 24 historische Bauernhöfe in Bayern“ hinweisen, die man beim Bayerischen Landesverein für Heimatpflege erwerben kann und die sich auch als Adventskalender nutzen kann, der mit Geschenken befüllt werden kann. Die eigene Ortskirche im Maßstab 1:200 könnte dann den 24. Dezember darstellen oder man vergrößert ein Foto der Ortskirche auf etwa 1:200

 

Schuljahr 2019/2020       Coronabedingter Totalausfall, keine Projekte

 

Im vergangenen Schuljahr rechneten wir mit der Beteiligung mindestens einer Schule aus jedem der schwäbischen Land- und Stadtkreise und von einigen Schulen aus den oberbayerischen Stadt- und Landkreisen.

 

Danksagung: Ohne die finanzielle Unterstützung der bayerischen Architektenkammer
 hätten die Projekte nicht durchgeführt werden können

 

Schuljahr 2018/2019

 

Siehe Jahresbericht 2017 bis 2019 im Ordner Jahresberichte

 

Im Schuljahr 2018/2019 nahmen insgesamt 7 Schulen aus dem Regierungsbezirk Schwaben mit 8 Klassen  am Projekt Denkmal und Schule/Erlebnis Denkmal  teil.

Lkr Aichach-Friedberg 

Ludwig Steub Grundschule Aichach mit Überlegungen zu einer Stadtrallye für Kinder.

Landkreis Augsburg

GS Bobingen Siedlung Besichtigung der oberen Mühle

Augsburg Stadt

               Albert Einstein MS  Eine neunte Klasse hat sich mit dem Jugendstil beschäftigt. In der ersten Stunde wurden die Jugendstil-Wohngebäude in Augsburg dargestellt.  Die Synagoge und die katholische Herz-Jesu-Kirche wurden bei Unterrichtsgängen genauer betrachtet.

 

               Werner Egk GS Oberhausen.  Der Umbau des Ofenhauses des Oberhauser Gaswerks zu einem Theatersaal (Brecht-Bühne) des Staatstheaters Augsburg wurde genau in Augenschein genommen und es fanden zwei Stadtrundgänge zu den Denkmalen südlich und nördlich der Grundschule statt, einige Denkmale wurden anhand der Steckbriefe von den Schüler*innen selbst erläutert.

 

Landkreis Donau Ries


               Sebastian Franck-Grundschule Donauwörth Die katholische Stadtpfarrkirche wurde genau untersucht und in der dritten Doppelstunde wurden die Arbeitsblätter sorgfältig ausgewertet, so dass das Gelernte gut gefestigt werden konnte.  Mit mehreren Schülergruppen wurde die relativ exakte Höhenmessung des Kirchturms mit Hilfe eines gleichschenkligen 45 Grad Dreiecks erarbeitet.

 

               Grundschule Harburg  Wir beschäftigten uns mit der mehrere Jahrhunderte alten gemauerten Bogenbrücke über die Wörnitz.

 

               Johannes Bayer GS Rain am Lech. Höhepunkt war die gemeinsame Erkundung einiger Denkmale des Ortsteils  Staudheim. Die Architektin Frau Wenger erläuterte den Umbau einer alten Hofstelle zu einem Wohnhaus. Zusätzlich hatte ein Schüler-Großvater, Herr Fritz Wenger, ein altes Motorrad und ein altes Feuerwehrauto zur Verfügung gestellt, so dass auch mobile Denkmale angeschaut wurden. Alle Schüler*innen durften im alten Feuerwehrauto mitfahren.

GS Weilerstrasse in München  Stadt       Betreuung Dipl. Arch. ETH  Iris Rosa, Gräfelfing   

GS Stielerstrasse in München Stad Betreuung Dipl. Arch. ETH  Iris Rosa, Gräfelfing

Wie GS Weilerstrasse aber Besichtigung Hackerbrücke

GS Lochham in München Land  Betreuung   Dipl. Arch. ETH  Iris Rosa, Gräfelfing

Wie GS Stielerstrasse, da das Thema Brücken direkt im Lehrplan  als Thema genannt ist. Durch die Behandlung von historischen Brückenkonstruktionen haben wir den Vorteil, dass die Schüler*innen bei der Besichtigung und besonders dann beim Modellbau den Kraftfluss und das Lastabtragungs-verhalten viel besser nachvollziehen können.

 

Schuljahr 2017/2018

Siehe Jahresbericht 2017 bis 2019    im Ordner   Jahresberichte

Im Schuljahr 2017 / 2018 haben 11 Schulen mit 22 Klassen teilgenommen

 

-        Die Grundschule an der Stielerstrasse in München mit zwei dritten Klassen   
Die Schüler*innen haben sich mit dem Dachstuhl der Schule beschäftigt

-        Die Grundschule Lochham in Gräfelfing, Lkr. München mit einer dritten Klasse

-        Die Schüler*nnen haben sich mit Brücken beschäftigt 

-        Die Schule Lehrer-Wirth Straße in München mit vier vierten Klassen

-        Die Schüler*innen haben sich mit den stehengebliebenen Gebäuden des ehemaligen Flughafens München-Riem und besonders mit den Denkmalen in Alt-Riem beschäftigt. Der ehemalige Stockerhof, umgebaut vom Architekten Peter Haimerl konnte dank des Entgegenkommens einer Mieterin genauer in Augenschein genommen werden

-        Die Schule Forstenrieder Allee in München mit drei  4ten und zwei 3ten Klassen Die Schüler*innen beschäftgten sich mit dem Derzbachhof und der alten Pfarrkirche. 

-        Die Schule  Berg am Laim Str. in München hat für einen Denkmalquiz der örtlichen Kirche  St. Michael den Jugenddenkmalpreis der Schosser-Stiftung überreicht bekommen.

Für ein Projekt zu Theaterbauten mit dem Gymnasium des Stetteninstituts in Augsburg wurde eine Förderung der Deutschen Stiftung Denkmalschutz im Rahmen von denkmal-aktiv gewährt. Der ausführliche Bericht stand in Ausgabe 2/2018 der Zeitschrift  „Monumente“  der Deutschen Stiftung Denkmalschutz.

-        Die Grundschule Hammerschmiede in Augsburg hat sich mit einer 4ten Klasse beteiligt und sich mit dem Ortskern von Lechhausen beschäftigt.

-        Die Eichenwald-Schule in Neusäss, Lkr. Augsburg hat sich mit einer 5ten Klasse beteiligt und dienahegelegene Kirche St. Thomas Morus genauer betrachtet.

-        Das Deutschherren-Gymnasium in Aichach, Lkr. Aichach-Friedberg erarbeitete einen Führer zu den Denkmalen in Aichach, der im März 2019 erschien und wegen der Beteiligung Aichachs an der Wittelsbacher Landesausstellung im Jahr 2020 in einer Auflage von wahrscheinlich mehreren 10.000 Exemplaren gedruckt wird.

 

Jüngste Aktualisierung 07.09.2020

Wolfgang Weise und Michael M. Lange (Historiker und Webmaster)